Englische Version Zur Startseite
 
Home
Angebotsspektrum
Vakuumlöten  
Schutzgaslöten  
Mikrofügetechnik  
Glühen/Vergüten  
Sintern  
Engineering/Entwicklung
Kundennutzen
 
 
 
 

 

Schutzgaslöten

Das Schutzgaslöten stellt eine Ergänzung zur Vakuumlöttechnik dar und findet immer dann Anwendung, wenn eine Hochvakuumatmosphäre für den Fügeprozess ungeeignet ist. Dies ist z.B. dann gegeben, wenn Bauteile oder Lote aus Materialien mit hohem Dampfdruck bestehen. Einen Anwendungsfall stellt das Hochtemperaturlöten von Kupfer-Bauteilen dar. Bei Temperaturen von über 1000°C neigt Kupfer unter Hochvakuumbedingungen zum starken Abdampfen. Durch Einsatz einer Schutzgasatmosphäre (z.B. Argon oder Stickstoff) kann dieser unerwünschte Effekt sicher ausgeschlossen werden.

Ein Anwendungsbeispiel für das Schutzgaslöten ist der Wasserrohrbogen aus Kupfer mit Edelstahlanschlüssen. Bei Löttemperaturen über 1040°C verhindert eine Argon-Atmosphäre das massive Abdampfen des Kupfers.

Rohrbögen

  • Material: SF-Kupfer, Edelstahl
  • Lot: Hochtemperatur-Legierung
  • Atmosphäre: Argon
 



 
     
 
   
Fragen zum Thema

Wo liegen die Schnittstellen zwischen PVA und meiner Fertigung?

Was kostet mich das Vakuumlöten?

Kann man auch in großen Stückzahlen Vakuumlöten?


Ihr Ansprechpartner

Herr Dr. Udo Broich
(0 641) 68690 - 751
Email senden

 

 

 

Impressum